Gast-Kommentar zum Jahr 2019 mit Ausblick auf 2020

Veröffentlicht am 30.12.2019 in Allgemein

Gretas Zorn – neue Politgesichter erkor‘n –
Braun und Grün in einem trocken-heißen Jahr

Es brauchte eine Schülerin mit Zopf aus Schweden,
über die nun alle Schnarchnasen aufgescheucht reden.
Klimapolitik war lange Lärm um nichts und heiße Luft.
Auch s’Berliner Klima-Paketle verpufft.

Freitags die Schule schwänzen?
Das sprengte die bürgerlichen Grenzen.
Doch wenn sich wirklich nichts bewegt,
sind die Jungen mit Recht zornig erregt.

Rezo hat die Schwarzen arg verrissen.
Deren Reaktion: beleidigt bis angesch…...

Arg hörte man die beiden Volksparteien
nach den Wahlen jaulen, schreien.
Zu viele Wähler*innen seien entlaufen.
Man müsse sich zusammenraufen.

Schnell mussten neue Gesichter her.
Die sollten die Malaise nun richten.
Doch zuvor war AKK von Merkels Gnaden
schon zum Rohrkrepierer geraten.

Aufs CSU-Altenteil zog sich der Seehofer-Bauer.
Kruzefix! Es folgt de Söder Markus, e Bienenschlauer.
Lange ging’s, bis NoWaBo und Saskia war’n erkoren.
Alte Sozi-Eliten hätten „völlig unerwartet“ verloren.

In Treue fest zur GroKo halten
nun die Neuen wie die Alten.
Mandatsträger auf gutem Diätenpolstersitz
kennen da weder Scherz noch Witz.
Für fast jede/n Dritten – potz Blitz -
würd‘ die Neuwahl zu nem Schleudersitz.

Um uns rum viel Krieg, Exit, Drohung, Deal.
Wer laut schreit und lügt, gewinnt auch viel.
Man rauft sich in dem Weltenkindergarten
mit Tricks, Fakes und Lügen aller Arten.  


Putin erzählt uns Krim’s Märchen.
Peking spielt in Hongkong King-Kong.
Trump haut allen e Twitterle auf den Kopf.
Zieht sich am End aus dem Sumpf am eignen Schopf.

Donnern die Ego-Performer mit dem Kopf an die Wand,
nimmt Angela alle schön bei der Hand
und singt brav ihr Lied:
Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb!
In einem heißen, trockenen Jahr wird’s braun.
Kein Wunder, aber kein Grund zum sich Erbau‘n.
Dringendst muss Politik, besser heute als morgen,
für Teilhalbe und finanzielle Gerechtigkeit sorgen.

Dennoch so viel Grün in einem trockenen Jahr?
Nach 40 Jahren schon Volkspartei – kaum wahr.
Ist es das Dreamteam Anna-Lena/Robert derzeit?
Oder macht Greta uns für den grünen Weg bereit?

Tannen biegen sich unterm Schnee dem schweren,
wie die Politiker unter den Lobbyistenheeren.
Wissenschaft prostituiert sich für Geld.
Hauptsache marktkonform; das zählt!

Fragte mich eine/r: Was ist dein Jahres-Hit?
Nein, kein Song. Es war der Klimaprotest mit
meinen beiden Enkelinnen am selben Tag.
Das schafft Zukunftsfreude, wie ich sie mag.

Zwei-Null-Zwei-Null
Die Kart‘ ist full.
Glaube wenig. Hinterfrage viel.
Grabe tief. Das führt zum Ziel.

Lasst uns mehr mit der Zukunft befassen.
Denn darin verbringen wir den Rest unseres Lebens.
Vieles andre ist ziemlich daneben, vergebens.
Auf eine klimafriedliche Zukunft – hoch die Tassen!

Franz Ruetz 2019

 

 

Suchen