Neues aus dem Gemeinderat: Sitzung am 09. November 2017

Veröffentlicht am 12.11.2017 in Kommunalpolitik

"Die Decke wird kürzer". So kann man wohl die Entwicklung des städtischen Haushalts in den kommenden Jahren beschreiben. Zentrales Thema dieser Gemeinderatssitzung war die Einbringung des Haushaltsplanes der Stadt Brackenheim für die Jahre 2018 und 2019. Weitere Themen waren der Forstbericht und der Bericht zum Jahresabschluss 2016 des städtischen Wasserwerks.

Doppelhaushaltsplan 2018-2019 und Finanzplanung 2017 – 2021; Einbringung

Aufgrund der Umstellung auf die Doppik ab 2020 werden wir für die Jahre 2018 und 2019 zum ersten und wohl auch einzigen mal einen Doppelhaushalt aufstellen. Die Dekce wird dabei nachvollziehbar kürzer, trotz stetigem Wirtschaftswchstum inder Republik und vollen Staatskassen fällt das Kuchenstück für Brackenheim nicht so groß aus. Ende 2019 werden wir voraussichtlich nur noch die Mindestrücklage aufbringen können. Wer die Entwicklung und Prognosen der städtischen Finanzfachleute gesehen hat, verliert manchen Optimismus. Die fetten Jahre sind wohlvorbei und so mache freiwillige Leistung muss auf den Prüfstand.

Eigenbetrieb Wasserwerk (Jahresabschluss 2016 / Wasserzins / Kalkulation für das Jahr 2018  / Änderung der Wasserversorgungssatzung)

Insgesamt erfreulich, obwohl der "Schwund" beim Wasser bei rund 17% liegt.

Forstwirtschaftsjahre 2017/2018;  Bericht

Interessant, was sich da im Bereich der Holzvermarktung tut. Das Bundeskartellamt wirbelt die Holzvermarktung deutlich durcheinander.

 

Downloads

Newsletter